Chemische Industrie

Rotierende NDCF (= novoflow Dynamische Cross-Flow)-Filtersysteme  zeichnen sich vor allem durch den außergewöhnlich tiefen Energieverbrauch von ca. 0,12- 0,25 KW/1 m² Filterfläche aus.
Es stehen Mietanlagen in verschiedenen Größen zur Verfügung, um auch Ihr Produkt zu testen.
Wir können Ihnen Anlagen in den Größen zwischen 1 m² und 500 m² Filterfläche liefern.

Optimaler Einsatz:

  • Hohe Konzentrationen
  • Starke Feststoffbelastungen
  • Viskose Medien
  • Kontinuierliche Aufkonzentrierung von Wert- und Wirkstoffen
  • Chemische Beständigkeit der Membranen
  • Ex-Schutz
  • Oberflächen < 0,8 m
  • Orbital geschweißte Rohrleitungen
  • Diafiltration (Auswaschfiltration)

 

Vorteile und besondere Eigenschaften:

  • Energieeinsparungen von bis zu 80 % gegenüber herkömmlichen Querstrom-Modulen
  • Kompakte flexible Modulbauweise. Einfache Vergrößerung oder Verkleinerung der Anlage
  • Doppelte Deckschichtkontrolle durch die Kombination von Zentrifugalkraft (Rotation) mit Scherkräften (Turbulenzen durch Stromstörer)
  • Hohe Drehzahlen bis über 500 U/min bei Scheiben-Durchmessern von 150 – 375 mm
  • Geringe Stellfläche
  • Membranen einzeln inspizierbar
  • Modernste Steuerungen
  • Fernwartung möglich

 

 

Funktionsweise:

  • Ein rotierender Membranscheiben-Stapel, montiert auf einer Hohlwelle, befindet sich im Filter-Druckbehälter (Modul)
  • Die Filtration erfolgt von außen nach innen durch die Membranscheiben, das Filtrat sammelt sich im Inneren der Membranscheiben und wird durch die Hohlwelle abgeführt
  • Im Filterdruckbehälter können feste Stromstörer montiert werden, um Turbulenzen zu erzeugen
  • Modulare Bauweise: Einfach zu vergrößern oder zu verkleinern
  • Automatisch rückspülbar
  • CIP-SIP fähig

 

Optimaler Einsatz:

  • Abtrennung von Partikeln, Kolloiden, Makromolekülen aus belasteten Wässern. Säure- und Laugestabil.

 

 

 

Prospekte:

CRD
CRD Englisch

NDCF (D) - Gesamtprospekt neu 2016
NDCF (GB) - general brochure new 2016